jpc - CDs, Videos & Bücher

Home-BKC 52
Allgemeines 
News
Newsletter

Chronik
Männer-1.
Männer-2.
Männer-3.

Frauen
A-Jugend
B-Jugend
Jugend vor ´90

Pokal
Dirk`s-Laufbahn

AlwaysWorld 
Ace of Base
Car-World
Chat
E-Mail
Forum 
Gästebuch
Surftips
WebMaster

 

 

k

1. Mannschaft
Saison 1991/92 Saison 1998/99
Saison 1992/93 Saison 1999/00
Saison 1993/94 Saison 2000/01
Saison 1994/95 Saison 2001/02
Saison 1995/96 Saison 2002/03
Saison 1996/97 Saison 2003/04
Saison 1997/98 Saison 2004/05

1. Kreisliga Freiberg

f

Steffen Hendel (ML)

Peter Gnech

Dirk Böhme

Frank Kunze

Uwe Dietze

Andreas Neubert

Spieler und Ergebnisse

Ort Böhme Dietze Gnech Helbig Hendel Kunze Neubert,A Pilz,St Richter Schilling Schulz Vicktor Gesamt Platz
Freiberg 356 367 358   400 376 370           2227 5.
Seifersdorf 401 353 380   381 384 380           2270 3.
Brand-Erbisdorf 372 392 387   387   448       348   2334 2.
Freiberg 411 370 403   403 378 381           2346 2.
Weigmannsdorf 392 349 372   418 379   400         2310 4.
Eppendorf 380 408     451 386 403   382       2410 1.
Freiberg 396 367     396 379 390 376         2304 1.
Seifersdorf 385 350 361   399 404 414           2313 3.
Brand-Erbisdorf 398 397 345   409 406 409           2364 1.
Freiberg 384 403 368   362 389       385     2291 2.
Weigmannsdorf 413 402 319   389 368 383           2274 6.

Endstand der Liga

Platz Mannschaft Gesamt-Holz Punkte
1. SV Weigmannsdorf-Müdisdorf 27.856 60,0
2. BKC 52 27.713 52,0
3. Saxonia Freiberg 27.128 39,0
4. SV Eppendorf 26.981 36,5
5. SG Seifersdorf 27.128 36,0
6. Lok Freiberg 26.997 28,5

Mannschaftsbericht
k

Geschafft - eine spannende Saison mit vielen Hochs und Tiefs ist vorbei! Daß wir als Aufsteiger wiederum um den Aufstieg mitspielten ist eine kleine Sensation, bestätigt aber auch unsere Stärke, die wir in der vorhergehenden Saison mehrmals unter Beweis stellten. Jedoch konnte man sich diese Entwicklung am Anfang der Saison nicht vorstellen. Immerhin konnten wir in den ersten 2 Turnieren die 23er Marke nicht knacken. Eine Steigerung der Leistung war jedoch deutlich sichtbar, die sich dann auch in den darauffolgenden Turnieren fortsetzte und in dem grandiosen Turnier von Eppendorf den Höhepunkt erreichte. Denn dort konnte zum ersten Mal seit Jahren die 24er Marke erreicht werden - 2410 - und das bedeutete gleichzeitig MANNSCHAFTSBAHNREKORD. Einen nicht unwesentlichen Teil fügte Steffen Hendel mit seinen 451 Holz, die ebenfalls einen neuen BAHNREKORD bedeuteten, hinzu. Und dann begann die Rückrunde. Wieder begannen wir nicht so stark - "nur" 2304 Holz auf der Saxonia-Bahn, doch diese bedeuteten überraschend den Sieg und unsere Chancen auf den Aufstieg wurden immer größer. So daß wir auch prompt wieder eine starke Spielphase bis zum Turnier auf der Lok-Bahn hinlegten, auch wenn wir dort unserem stärksten Konkurrenten, dem SV Weigmannsdorf-Müdisdorf, erneut 2 Punkte abnehmen konnten und der Rückstand nur noch 3 Punkte betrug, waren 2291 Holz einfach zu wenig. Der endgültige Einbruch folgte aber gleich am nächsten Spieltag in Weigmannsdorf, wo wir trotz einer guten Leistung von Dirk Böhme mit 413 Holz mit 2274 Holz nur den letzten Platz erreichen konnten und somit auch jegliche Chance zum Aufstieg genommen wurde. Im letzten Turnier der Saison in Eppendorf konnte man die vorher gebrachte Leistung nicht wiederholen. Dies mag aber auch an den 2 krankheitsbedingten Ausfällen von Frank Kunze und Andreas Neubert gelegen haben. Allerdings enttäuschten die Ersatzspieler aus der A-Jugend keineswegs. Heiko Vicktor kam immerhin auf 342 Holz, auch wenn er mehr drauf hat, und Thomas Helbig konnte mit beachtlichen 379 Holz sich sehr gut in die Mannschaft einfügen. Auch alle anderen Ersatzspieler, Steve Pilz, Jürgen Richter, Claus Schilling und Fritz Schulz haben mit ihren großartigen Ergebnissen zum Erfolg der Mannschaft beigetragen. Einer wird sogar vom Ersatzspieler zum Stammspieler in der nächsten Saison: Steve Pilz. Durch seine sehr guten Leistungen in der 1. und 2. Mannschaft wird er Peter, der diese Saison erhebliche Probleme hatte (Schnitt: 366 Holz), ersetzen. Die restlichen Spieler können mit ihrem erreichten Schnitt mehr als zufrieden sein. Allen voran Steffen Hendel, der seine Klasse wieder einmal bestätigte. Im Vergleich zum Vorjahr sank sein Schnitt zwar um fast 4 Holz auf genau 400 Holz, doch dies mag auch an den schwerer zu spielenden Bahnen in diesem Jahr liegen. Dirk Böhme konnte dagegen seinen Schnitt bei 390 Holz halten und Uwe Dietze, der im Vorjahr ebenfalls einen Schnitt von 390 Holz vorweisen konnte, erreichte in diesem Jahr nur 379 Holz. Den größten Sprung von allen machte Andreas Neubert. Er konnte seinen Schnitt um 22 Holz auf 397 Holz steigern. Last but not least - Frank Kunze: auch er konnte seinen Schnitt von 380 Holz auf 385 Holz steigern. Es gab auch weitere schöne Erlebnisse, so der JUNIORENBAHNREKORD von Andreas Neubert auf unserer Heimbahn mit 448 Holz und der schon fast verpaßte Spielantritt von Steffen im ersten Spiel. Auch daß wir 20 Mal die 400er Marke überspielen konnten (davon einmal vom Ersatzspieler Steve Pilz) gehört dazu. Davon spielte allein Steffen schon sechsmal über diese Marke. Knapp dahinter folgen Andreas mit 4 Mal, Uwe und Dirk mit 3 Mal, Frank mit 2 Mal und Peter mit 1 Mal. Auch das Ausspielen des Dummbatzen war immer sehr knapp. Bis zum Turnier auf der Saxonia-Bahn in der Rückrunde überreichten sich nur zwei Leute, zudem noch abwechselnd, gegenseitig den Dummbatzen - Dirk und Uwe. Doch dann konnten sich beide von diesem netten Kerl loseisen und gaben diesen an den Rest der Mannschaft weiter. Es gab aber auch manch bitteren Moment, so der Unfall von Fritz nach seinem Einsatz auf der Heimbahn und die vielen Ausälle, 7 Stück an der Zahl, die es mir nicht immer leicht machten, sofort einen Ersatz zu finden, so zum Beispiel am letzten Spieltag. Aber dennoch will ich nochmal allen Ersatzspielern für ihren Einsatz danken. Auch Jürgen Richter, der uns bei fast jedem Spiel unterstützte - vielen, vielen Dank. Und hier nochmal die Top10 der 400er:

1.

Steffen Hendel

451 Holz

2.

Andreas Neubert

448 Holz

3.

Steffen Hendel

418 Holz

4.

Andreas Neubert

414 Holz

5.

Dirk Böhme

413 Holz

6.

Dirk Böhme

411 Holz

7.

Steffen Hendel

409 Holz

7.

Andreas Neubert

409 Holz

9.

Uwe Dietze

408 Holz

10.

Frank Kunze

406 Holz